Home

Co-Abhängigkeit

Menschen im Umfeld einer suchtmittelabhängigen Person geraten häufig in eine Co-Abhängigkeit: Sie beschaffen zum Beispiel Suchtmittel, helfen mit Geld aus oder versuchen die Sucht vor Drittpersonen zu verbergen. Co-Abhängige wollen zwar oft mit besten Absichten helfen-, aber sie schaden sich meist selbst und verhindern erst noch, dass die abhängigkeitserkrankte Person aus der Suchtspirale heraustritt.

Angehörige von suchtkranken Menschen können sich bei Alkohol- und Suchtberatungsstellen informieren und beraten lassen. Die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe bedeutet für viele eine grosse Entlastung ihrer Situation. Die Angebote der regionalen und kantonalen Beratungsstelle sind meist kostenlos. Folgende Adressen helfen Ihnen weiter:

Berner Gesundheit
Blaues Kreuz Kanton Bern