Home

Erkennungsmerkmale

Eine Suchterkrankung entwickelt sich meist über eine längere Zeit. Der Konsum von Alkohol, Medikamenten oder anderen Suchtmitteln nimmt stetig zu und das Verlangen danach wird immer stärker – bis hin zum Kontrollverlust. Häufig wird Betroffenen und Angehörigen das Ausmass erst bewusst, wenn die Abhängigkeit bereits vorhanden ist. Der Konsum wird fortgesetzt, obwohl die damit verbundenen körperlichen und psychischen Schäden bekannt sind.

Die Sucht eines nahestehenden Menschen kann äusserst belastend sein. Meist bemühen sich Partnerinnen und Partner, die betroffene Person vom Suchtmittel fernzuhalten und entwickeln dabei Methoden, die ihnen selbst schaden. Nicht selten zeigen sich deshalb auch bei Angehörigen Krankheitssymptome.